Performance durch Meditation - KI-Optimierte Meditationen von zwei Ingenieuren machen Meditieren zum Kinderspiel - Zengine
16639
post-template-default,single,single-post,postid-16639,single-format-standard,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-17.2,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.6,vc_responsive
 

Performance durch Meditation – KI-Optimierte Meditationen von zwei Ingenieuren machen Meditieren zum Kinderspiel

Performance durch Meditation – KI-Optimierte Meditationen von zwei Ingenieuren machen Meditieren zum Kinderspiel

Hamburg, November 2019 – Leistung und Performance im Job ist gefragt wie nie. Leider steigt auch die Burn-Out Rate. Laut AOK waren es 2005 noch 13,9 Krankheitstage pro 1000 Mitarbeiter für diese Art von Diagnose. Dies ist 2017 auf 116,7 Krankheitstage pro 1000 Mitarbeiter angestiegen. Ein Ende dieser Steigerung ist derzeit nicht in Sicht.

So ist es – rein aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten – nicht verwunderlich, dass immer mehr Unternehmen in die geistige Gesundheit Ihrer Mitarbeiter investieren. Und auch die Mitarbeiter selber sind immer stärker daran interessiert gesund und gleichzeitig Leistungsstark durch Ihren Arbeitsalltag zu kommen. Aus diesem Interessengemenge rücken vermeintlich fernöstliche Achtsamkeitstechniken immer stärker in das öffentliche und persönliche Interesse.

Worum geht es bei der Zengine

Die Zengine ist eine Onlineplattform (https://zengine.me/) der mit Künstliche Intelligenz(KI) optimierten Meditationen speziell für die Senkung von Stress und Steigerung der Leistungsfähigkeit anbietet. Aus diversen Meditationslaboren bei denen Offline mit Teilnehmern meditiert wurde und diese dabei vermessen wurden, sind Meditationen entwickelt worden, die nachhaltig helfen.

Manfred Kügel, der KI-Experte :“Endlich kann ich meine Kompetenzen in den Methoden der Datascience und der künstlichen Intelligenz so anwenden, dass es dem modernen Menschen wirklich nachhaltig hilft. Auch ich war erstaunt, wie stark die Wirkung auf Meditationsanfänger und -erfahrende gleichermaßen wirken.”

Moritz Olbrisch bringt die langjährige Meditationserfahrung mit : “Nach und nach konnten wir immer mehr Ergebnisse der Meditationslabore einsetzen. Meine Meditationserfahrung und Manfreds Daten haben zu einem sehr anwendungsnahen Kurs geführt, mit dem wir vor allem den Widerspruch von Stress und Leistungsfähigkeit auflösen werden. Es geht beides – weniger Stress und mehr Leistungsfähigkeit.”

KI-Optimierte Meditationen als leichter Einstieg

Meditieren ohne esoterischen oder religiösen Inhalt führt die geplagten Leistungsträger gleichzeitig in die Entspannung und erhöht die Leistungsfähigkeit. Ein wichtiges Credo der beiden Initiatoren Manfred Kügel und Moritz Olbrisch ist es, dass eine Meditation nicht mehr als 10 Minuten dauern muss, vor allem wenn es regelmäßig durchgeführt wird. 

Moritz Olbrisch: “Wir haben uns vor allem darauf konzentriert den Einstieg und auch die Durchführung der Meditation so einfach und intuitiv wie möglich zu machen. So kommen die positiven Effekte der Meditation ganz ohne großen Aufwand.”

No Comments

Post A Comment